Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche


Hauptinhaltsbereich

Meldungsarchiv

Meldungsarchiv

August 2014

Meldung:

Krefeld-Hüls, 31. August 2014
SPD-Hüls und Sechserrat starten mit starken Frau-/Mannschaften beim Nachbarschaftsrennen

2. Hülser Breetlook City-Radrennen - Gewinner Berti Griel und Sébastien Jansen

Eine tolle Veranstaltung vom Hülser SV und Tobias Stümges
Erst zum zweiten Mal fand gestern das Hülser Breetlook City-Radrennen auf dem Kurs rund um den Hülser Markt statt. Bereits im vergangenen Jahr zeichnete sich ab, dass dieses Radsportevent eine feste Größe im Radsortbezirk Krefeld werden kann. Das wurde bei der diesjährigen Veranstaltung überzeugend bestätigt.

In den verschiedenen Rennen boten die radsportbegeisterten Athleten großen Sport. Aber auch die Amateure und Hobbyradsportler konnten in den Rennen ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 27. August 2014
SPD: Reuters stellt Misstrauensvotum für Kathstede und Cyprian

Uli Hahnen: Raus aus dem Nothaushalt!

CDU-Fraktion bekommt von Philibert Reuters auch noch ihr Fett weg – fehlende Detailkenntnisse!

„Dass nach der Niederlage bei der Kommunalwahl und dem Rückzug von OB Kathstede die Messer in der CDU gewetzt werden, war zu erwarten. Dieser Frontalangriff von Herrn Reuters auf den scheidenden Oberbürgermeister, aber auch auf Stadtkämmerer Cyprian (beide CDU), hätte ich allerdings so nicht erwartet“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Uli Hahnen MdL. Er spricht von politischem Nachtreten und menschlich schlechtem Stil.

CDU Fraktionschef Reuters hatte erklärt, dass der aktuelle Haushalt mit Hilfe externer Berater aufgestellt werden soll. „Er hätte auch sagen können, diesem Oberbürgermeister und seiner Verwaltung traue ich nicht mehr über den Weg. Ein schlechteres Zeugnis kann man den Verantwortlichen in der Verwaltung wohl 14 Tage vor der Haushaltseinbringung nicht ausstellen“, sagt Uli Hahnen.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 25. August 2014
Frank Meyer: Reuters Aussagen sind fatal

Haushalt: Philibert Reuters bringt Schließung von Kindergärten ins Gespräch

SPD: Vollkommen falsches Signal!
Auf Unverständnis stößt eine Aussage des neuen CDU Fraktionsvorsitzenden Reuters bei der SPD. Der hatte in einem jetzt veröffentlichten Interview auf die Frage, ob Kultur- und Sporteinrichtungen in Krefeld noch zu halten seien, erklärt, dass ange-sichts des fortschreitenden demographischen Wandels auch die Schließung von Kindergärten nicht zu vermeiden sei. „Ich weiß nicht, was Herrn Reuters bei dieser Aussage geritten hat. Wer aber aktuell über die Schließung von Kindergärten in Krefeld schwadroniert, der schürt ohne Not Ängste bei Eltern und Beschäftigten“, sagt der OB-Kandidat der SPD, Frank Meyer.

Eltern in Krefeld wären bei der Betreuung ihrer Kinder nicht gerade auf Rosen gebettet. „Wir führen seit Jahren einen engagierten Kampf für gute und wohnortnahe Be-treuungsplätze. Es gibt aber immer noch Eltern, die große Schwierigkeiten haben, einen Platz zu bekommen“. Deshalb sei es so unsinnig, jetzt ein Überangebot herbeizureden. Die Aussage wäre aber noch aus einem anderen Grund fatal. Krefeld bemühe sich, gut ausgebildetes Personal aus der Region für Krefeld zu interessieren. „Wenn ich als Erzieherin mehrere Angebote vorliegen habe, entscheide ich mich bestimmt nicht für eine Kommune, die von möglichen Kindergartenschließungen spricht“.

Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 22. August 2014
"Herzlichen Dank Hans-Christian Tenberg"

ALSIceBucketChallenge: Bezirksvorsteher Hans Butzen wurde nominiert

Spassaktion für einen guten Zweck
Hans Butzen bedankt sich sehr herzlich bei Hans-Christian Tenberg für die Nominierung zur ALSIceBucketChallenge. ;-() Selbstverständlich hat er mitgemacht; auch im "fortgeschrittenen Alter" ;-)) und gespendet wird auch.

Hans Butzen nominiert seinerseits Gregor Kathstede, Oberbürgermeister von Krefeld, Otto Fricke, ehemaliger FDP-Bundestagsabgeordneter und aus Gründen der Ausgewogenheit Stefanie Neukirchner, stellvertretende Bezirksvorsteherin Krefeld-Mitte, aus Hüls. Die Nominierten haben 24 Stunden sich an der Aktion zu beteiligen.

Hans Butzen: "Die Teilnahme an dieser Challenge ist Ehrensache und dient einem guten Zweck. Viel Spaß und das Spenden nicht vergessen."

Das Video ist auf der Facebook-Seite von Hans Butzen zu sehen.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 20. August 2014
Städtische Ehrungen für langjährig tätige SPD Ratsherren

Hans Butzen und Bernd Scheelen wurden zu Stadtältesten ernannt und erhielten den Stadtehrenring

Oberbürgermeister Kathstede überreichte heute die Ernennungsurkunde und den Stadtehrenring
Hans Butzen und Bernd Scheelen erhielten in sichtlich aufgeräumter Atmosphäre aus der Hand von Krefelds Oberbürgermeister Gregor Kathstede die Ernennungsurkunden zum Stadtältesten. Gleichzeitig überreichte der OB beiden Sozialdemokraten den damit verliehenen Stadtehrenring.

Da Hans Butzen und Bernd Scheelen an der Verleihungszeremonie am 13. Juni 2014 nicht teilnehmen konnten, erhielten sie heute diese Ehrung für ihre langjährige Arbeit im Krefelder Stadtrat. Das hat der Rat der Stadt Krefeld am 12. Juni 2014 einstimmig beschlossen.

So war der ehemalige Bürgermeister und Bundestagsabgeordnete Bernd Scheelen seit 1979 Mitglied des Stadtrates; also insgesamt 35 Jahre. Hans Butzen ist zwar bereits 1984 erstmalig in den Rat gewählt worden; durch eine berufsbedingte Unterbrechung von knapp 8 Jahren summiert sich seine Ratstätigkeit auf etwas mehr als 22 Jahre.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 17. August 2014
Schlechte Verlierer?!

Extra Tipp Gespräch mit Philibert Reuters, Ex-Bezirksvorsteher von Hüls, über den überraschenden Amtsverlust

Reuters wirft der FDP vor: Wechselgründe sind nur vorgeschoben
So redet man sich die Welt schön. Wenn die CDU und insbesondere Herr Reuters in den letzten Jahren alles richtig gemacht haben, warum hat die CDU bei der Bezirkswahl am 25. Mai 108 Stimmen weniger und die SPD 274 Stimmen mehr im Vergleich zur Kommunalwahl 2009 in Hüls erhalten.

Und die FDP nun in dieser Art und Weise im Extra Tipp von heute in den Fokus zu stellen, ist ein weiterer sozusagen nachgelagerter Beleg, warum es mit Herrn Reuters offensichtlich nicht mehr funktionierte.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 10. August 2014
Gelbe Tonnen wurden auch in Hüls nicht überall geleert: Stadt mischt sich nicht ein

Bezirksvorsteher Hans Butzen: Müllentsorgung ist eine städtische Pflichtaufgabe

Oberbürgermeister Kathstede muss das Thema zur Chefsache erklären
Die Krefelder Stadtverwaltung ist wirklich unglaublich. Nachdem man nun die Entsorgung der gelben Tonnen an die Firma Borchers vergeben hat, glauben der Oberbürgermeister und seine Umweltbehörde mit Ordnung und Sauberkeit auf den Krefelder Straßen nichts mehr am Hut zu haben. Das ist wirklich unglaublich.

Genau so unglaublich ist, dass der Leiter des städtischen Umweltamtes den Bürgern weismachen will, sie müssen sich selbst wegen der mangelnden Entsorgung mit der Firma Borchers in Verbindung setzen. Die Müllentsorgung ist eine eine städtische Pflichtaufgabe. Deshalb sollte der Krefelder Oberbürgermeister die derzeitigen unhaltbaren Zustände zu seiner Chefsache erklären.
Weiter ...

Zum Seitenanfang