Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche


Hauptinhaltsbereich

Meldungsarchiv

Meldungsarchiv

Mai 2014

Meldung:

Krefel-Hüls, 24. Mai 2014
Morgen ist Wahltag

Noch ein Tag und dann ist Wahltag

Nicht vergessen wählen zu gehen
Heute Vormittag hatten wir unseren letzten Infostand am Hülser Markt vor den Wahlen am morgigen Sonntag. Dabei haben wir 480 rote Rosen, ebensoviele Kandidatenflyer und Kugelschreiber verteilt; jetzt müssen die Hülserinnen und Hülser nur noch ihre Kreuze an den richtigen Stelle machen.

Morgen sollte man nicht vergessen wählen zu gehen. Übermorgen ist es zu spät und dann dann bitte nicht sagen "IHR HÄTTET ES NICHT GEWUSST".

Wer nach 20 Jahren CDU-Mehrheit in Krefeld einen Wechsel möchte, kann ihn mit seiner/ihrer Stimme für die SPD herbeiführen.

Deshalb: 20 Jahre CDU-Mehrheit sind genug;
WIR BITTEN SIE UM ALLE IHRE STIMMEN FÜR DIE SPD!
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 23. Mai 2014
In zwei Tagen ist Kommunalwahl

20 Jahre CDU-Mehrheit sind genug

Die SPD will Hüls besser machen
Noch zwei Tage, dann ist auch in Krefeld Kommunalwahl. Mit ganzseitigen Anzeigen in den "Hülser Mitteilungen" haben wir um das Vertrauen und die Stimmen der Wählerinnen und Wähler geworben. Unsere Bitte ist; auf jeden Fall wählen gehen und MIT ALLEN STIMMEN SPD wählen.

20 Jahre CDU-Mehrheit haben Krefeld und damit auch Hüls in die Fesseln des Nothaushaltes geführt; die Folgen sind unübersehbar: sozialer und kultureller Kahlschlag, mangelhafte Infrastruktur und marode Schulgebäude. Das muss sich ändern; nutzen Sie die Chance am kommenden Sonntag zum Wechsel.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 22. Mai 2014
Noch DREI Tage bis zur Europawahl und zur Kommunalwahl

Heute Morgen zum Frühschicht vor den Toren der Firma Siempelkamp:

Ein froher Morgen Gruß von der SPD im Krefelder Norden
Die SPD-Ratskandidaten im Krefelder Norden, Gisela Klaer, Frank Meyer und Martin Reyer begrüßten heute zum Schichtwechsel ab 5:30 Uhr die Belegschaft von Siempelkamp. Gemeinsam mit anderen SPD-Mitgliedern verteilten sie Informationsmaterial zur Europa- und Kommunalwahl, das gerne mitgenommen wurde.

„Sie sind es ja tatsächlich - Respekt!“ rief einer der Mitarbeiter von Siempelkamp, als er Frank Meyer am Werkstor sah. Viele weitere Gespräche fanden spontan statt. Insgesamt fanden wir eine aufgeschlossene und interessierte Belegschaft, die das Werkstor passierte. Eine Stimmung, die so gut nicht von jedem Betrieb nach außen dringt.

Ralph Harry Klaer als Vorsitzender der SPD Krefeld-Nord und der Hülser SPD-Ratsherr Hans Butzen sind sich einig, dass das Unternehmen Siempelkamp ein wichtiger Arbeitgeber im Krefelder Norden ist. "Die SPD in Krefeld Hüls und in Krefeld Nord ist sich dieser Tatsache sehr wohl bewusst. Das Ziel der SPD ist es, der Firma einen guten Standort zu sichern, bei gleichzeitiger guter Lebensqualität für die benachbarten Einwohner. Diese Themen werden auch in Zukunft unseren Dialog mit der Firma Siempelkamp bestimmen."
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 20. Mai 2014
Jugendwahl U16 in Krefeld:

Mehr als 1000 Kinder und Jugendliche wählten.

Das Ergebnis ist für die Kommunalwahl am kommenden Sonntag sicherlich nicht repräsentativ; aber dennoch ein interessanter Trend.
Wenige Tage vor der Kommunalwahl veranstalteten zum ersten Mal in Krefeld 14 Jugendeinrichtungen des städtischen Fachbereichs Jugendhilfe und der Jugendbeirat der Stadt Krefeld eine „U16-Wahl“. Insgesamt 1040 Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben in 18 eingerichteten Wahllokalen ihre Stimmen für eine der Krefelder Parteien abgegeben. Dabei waren die Elf- bis 13-Jährigen mit rund 46 Prozent der abgegebenen Stimmen am stärksten vertreten.

Nach Auszählung der Stimmen wurde folgendes Endergebnis ermittelt: Auf die SPD entfielen 31,3 Prozent der Stimmen, die CDU wählten 29 Prozent der jungen Wähler. Bündnis 90/Die Grünen konnten 12,7 Prozent der Stimmen verbuchen.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 18. Mai 2014
150 Jahre Krefelder SPD

Die SPD Krefeld blickt mit Stolz auf ihre 150jährige Geschichte zurück

Großer Festakt in der "Kulisse" der Fabrik Heeder
Es war ein Fest der Emotionen, und die reichten von Stolz und Freude über Betroffenheit und Trauer bis hin zu befreiendem Lachen. Nach dem bundesweiten Jubiläum der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands im vergangenen Jahr feierte die Krefelder SPD am 18. Mai 2014 in der „Kulisse“, der guten Stube der Fabrik Heeder, ihr 150jähriges Bestehen mit einem abwechslungsreichen Programm und vielen Gästen, die in so großer Zahl gekommen waren.

Sichtlich stolz auf das in der deutschen Parteienlandschaft einmalige Jubiläum begrüßte Frank Meyer die 200 Gäste; einige Gäste begrüßte er namentlich. So beispielsweise den langjährigen Krefelder Parteivorsitzenden Jürgen Hengst, die aktuellen und ehemaligen Abgeordneten Siegmund Ehrmann MdB, Uli Hahnen MdL, die ehemaligen Landtagsabgeordneten Dr. Eugen Gerritz und Petra Schneppe, den ehemaligen Vorsitzenden der SPD-Stadtratsfraktion Michael Kempkes, den Krefelder DGB-Vorsitzenden Ralf Köpke und eine fünfköpfige Delegation der PDVA Venlo mit Vera Tax und Hay Janssen.

Besonders herzlich begrüßte Frank Meyer den Festredner Stefan Schröder, Historiker und Chefredakteur des Wiesbadener Kuriers und Autor der pünktlich zum Jubiläum fertiggestellten Broschüre „150 Jahre SPD in Krefeld“.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 15. Mai 2014
In zehn Tagen ist Wahlsonntag

Hans Butzen: Am 25. Mai 2014 wählen gehen

Europa- und Kommunalwahl
Noch zehn Tage dann ist Wahlsonntag; bitte rot im Kalender oder Smartphone notieren. Die Wahllokale sind am 25. Mai 2014 von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Außerdem kann man jetzt schon per Brief wählen. Dazu muss man die Briefwahl beim Wahlamt der Stadt Krefeld beantragen. Das kann man mit der von der Stadt Krefeld zugesandten Wahlbenachrichtigung machen. Wie das genau geht, kann man eben dieser Wahlbenachrichtigung entnehmen. Im übrigen gibt es auch eine Anleitung, wie man über das Internet die Wahlunterlagen beantragen kann.

Bei der am 25. Mai 2014 stattfindenden Kommunalwahl werden der Stadtrat und die Krefelder Bezirksvertretungen für die nächsten sechs Jahre bis 2020 gewählt. Das ist sozusagen die einmalige Gelegenheit, die CDU-Mehrheit in unserer Stadt nach 20 Jahren zu beenden.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 14. Mai 2014
Meinungsaustausch mit der holländischen Schwesterpartei

Treffen mit Mitgliedern der PDVA aus Venlo

Weitere Kontakte und Treffen vereinbart
Von re nach li: Günter Holthoff, Anke Drießen-Seeger, Hay Jassen, Erik Manders, Uli Hahnen, Ralph-Harry Klaer, Wouter Schenk, Doris Nottebohm und Hans Butzen. Nicht auf dem Foto: Gerda Schnell
Gestern Abend haben wir ein sehr freundschaftliches Gespräch mit unseren Freunden von der holländischen PVDA aus Venlo geführt.

Mit dabei waren Hay Janssen, Erik Manders und Wouter Schenk von der PVDA Venlo sowie Ralph-Harry Klaer, Uli Hahnen, Doris Notteboom, Anke Drießen-Seeger, Gerda Schnell, Günter Holthoff und Hans Butzen von der SPD-Krefeld.

Bei einem schönen Ausklang im Cafe Kosmopolit auf der Lindenstraße wurden weitere Kontakte und Treffen vereinbart. Europa lebt von solchen Kontakten unter Freunden.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 02. Mai 2014
Oberbürgermeister zum 1. Mai

Uli Hahnen (SPD): Konsolidierungsliste spricht eine andere Sprache

Betriebs- und Personalräte wurden vom OB ganz schön hinter die Fichte geführt
„Die schönsten Worte sind nichts wert, wenn die Taten ganz andere sind. Oberbürgermeister Kathstede hat die anwesenden Betriebs- und Personalräte ganz schön hinter die Fichte geführt, als er von der beispielhaften Personalpolitik der Stadtverwaltung Krefeld gesprochen hat", sagt der Vorsitzende der SPD-Fraktion Uli Hahnen, MdL. Grund für seine Kritik sind die Ausführungen des Oberbürgermeisters anlässlich des Arbeitnehmerempfangs und der 1. Mai Rede.

Mit keinem Wort hätte der Oberbürgermeister dort die einschneidenden Maßnahmen angesprochen, deren Prüfung er aktuell in Auftrag gegeben hat. „Zur Wahrheit gehört eben auch, dass er weitere Personalkostenreduzierungen vornehmen und die örtlichen Personalräte sofort ganz abschaffen will". Das sei ein Schlag gegen das Personalvertretungsgesetz und damit gegen die Mitbestimmung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 01. Mai 2014
SPD für CarSharing Standort in Krefeld

Hans Butzen: Moderne Verkehrspolitik schließt auch das Angebot von CarSharing-Angeboten in der Innenstadt und in den Stadtbezirken ein

SPD-Stadtratsfraktion hat entsprechenden Antrag für die nächste Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Sicherheit und Verkehr gestellt
„Wir setzen uns für eine moderne Verkehrspolitik ein und sprechen uns daher für CarSharing-Angebote in der Innenstadt und in den Stadtteilen aus“, erklärt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Ratsherr Hans Butzen.

Seine Fraktion fordert aus diesem Grund in den kommenden Sitzungen sowohl des Verkehrs- als auch des Bauausschusses von der Verwaltung die Erarbeitung eines Konzeptes für CarSharing-Standorte in Krefeld am Beispiel von Kommunen, die dieses Angebot bereits erfolgreich praktizieren.
Weiter ...

Zum Seitenanfang