Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche


Hauptinhaltsbereich

Meldungsarchiv

Meldungsarchiv

April 2014

Meldung:

Krefeld, 25. April 2014
Krefelder Brennpunkte „Prostitution“ und „Theaterplatz“

SPD-Ratsherr Hans Butzen wirft Oberbürgermeister und CDU permanentes Versagen vor

NRW-Innenminister Ralf Jäger kommt am 09. Mai nach Krefeld
„Ich freue mich, dass NRW-Landesinnenminister Ralf Jäger nach Krefeld kommt, um auch diese schwierigen Themen zu besprechen. Ich bin sehr dankbar, dass es unserem Fraktionsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Uli Hahnen gelungen ist, den Innenminister unseres Landes nach Krefeld einzuladen, um sich mit ihm über die sozialen und ordnungspolitischen Brennpunkte in unserer Stadt auszutauschen und nach Lösungen zu suchen.“

Die SPD-Stadtratsfraktion setze sich seit langem vehement für die Ausweitung des Sperrbezirkes an der Neuen Ritterstraße zur Eindämmung von Prostitution sowie für eine Wiederherstellung des Theaterplatzes als den Kulturplatz in Krefeld ein.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 24. April 2014
Kommunalwahl 2014: In Krefeld wurde zu früh plakatiert und wieder einmal ist die CDU vorneweg dabei

Hans Butzen: Gewohnheitsrecht oder Arroganz der Macht in Krefeld

Ein weiterer Beleg für die Beutezüge der CDU in unserer Heimatstadt?
Die Stadt Krefeld prüft seit mehr als einer Woche Beschwerden über Parteien, die für die Wahl am 25. Mai zu früh plakatiert haben – Stichtag war eigentlich Samstag, 12. April. Wieder einmal ist die Krefelder CDU zu vorderst dabei.

Lothar Kauffels, Kreisgeschäftsführer der CDU Krefeld, sagte gegenüber der Krefelder Presse, dass einige CDU-Teams aus logistischen Gründen schon am Freitagabend, 11.04.2014 plakatiert hätten: „Manche wollten direkt danach in den Urlaub.“ Und ein einzelner Kandidat hätte seine Plakate schon am Donnerstag aufgehängt – den hätte man dann aber auch darauf hingewiesen, dass die offizielle Order gelautet habe: „Nicht vor Samstag.“

Der Hülser SPD-Ratsherr Hans Butzen, der auch Mitglied des Kreiswahlausschusses für die Kommunal- und die Europawahl am 25.05.2014 ist, fragt sich, ob die Krefelder CDU sich nicht an bindende Regelung des Kommunalwahlgesetzes NRW halten muss? Insbesondere ist er verwundert darüber, dass sich weder der Krefelder Oberbürgermeister Kathstede noch die Kreiswahlleiterin, Frau Stadtdirektorin Zielke (CDU) offensichtlich bislang nicht sonderlich über diese Verstöße echauffieren. Er fragt sich zudem, ob das an der besonderen Nähe der Krefelder Verwaltungsführung zur CDU in Krefeld liegt?
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 24. April 2014
CDU missbraucht widerrechtlich das amtliche Stadtwappen für Ihr Plakate

Hans Butzen: Die Krefelder CDU macht sich bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit unsere Heimatstadt zur Beute

Was ist denn nun aus der Aufforderung zur Stadtdirektorin Zielke (CDU), das Sadtwappen zu überkleben
Die Krefelder CDU eignet sich zu Unrecht das Krefelder Stadtwappen für Ihre Kommunalwahlplakate an. Sie muss deshalb auf Anweisung der Krefelder Kreiswahlleiterin, Frau Stadtdirektorin Zielke (CDU), vom 16.04.2014 ca. 1.000 KandidatInnenplakate überkleben und tut es nicht! Lediglich 20 Großflächenplakate wurden bislang überklebt.

Die Verwendung des Stadtwappens. das quasi einem amtlichen Siegel gleichzusetzen ist, darf von den Parteien und ihren KandidatInnen nicht für Wahlwerbung missbraucht werden. Der Missbrauch durch die Krefelder CDU ist also sozusagen "stadtlich" nicht legitimiert.

Was sagt denn Herr Oberbürgermeister Kathstede dazu, dass die CDU-Plakate und auch die CDU-Ostergrüsse trotz der Untersagung durch Stadtdirektorin Beate Zielke von der Krefelder CDU mit dem Stadtwappen versehen wurde.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 18. April 2014

Frohe Ostern

Wir wünschen allen Hülserinnen und Hülsern sowie allen Besucherinnen und Besuchern unserer Webseite ein schönes, sonniges und frohes Osterfest 2014.

Ratsherr Hans Butzen
Stellvertretender Hülser
Bezirksvorsteher und
Ratskandidat Hüls-Süd

Martin Lothmann
Vorsitzender der
SPD-Krefeld-Hüls

Martin Reyer
Bezirksverordneter
Ratskandidat Hüls-Nord
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Uerdingen, 17. April 2014
Der Generalsekretär der nordrhein-westfälischen SPD besuchte Currenta

André Stinka traf sich mit Vertretern der lokalen Initiative "Zukunft durch Industrie"

Bürgermeister Frank Meyer, der stellvertretende Krefelder SPD-Vorsitzende Benedikt Winzen und SPD-Ratsherr Hans Butzen begleiteten ihn
Der Generalsekretär der NRWSPD, André Stinka, traf sich heute Morgen mit Vertretern der lokalen Initiative "Zukunft durch Industrie", einer Initiative der Industrie- und Handelskammer Krefeld, der Krefelder Unternehmerschaft und des DGB Krefeld. Gemeinsam mit dem Spitzenkandidaten der Krefelder SPD bei der Kommunalwahl 2014 am 25. Mai 2014, Bürgermeister Frank Meyer, besuchte André Stinka das Uerdinger Unternehmen CURRENTA.

In Begleitung des stellvertretenden Krefelder SPD-Vorsitzenden, Benedikt Winzen, SPD-Ratsherrn Hans Butzen und der Krefelder SPD-Geschäftsführerin Ruth Esser, führten Stinka und Meyer ein Gespräch mit dem Hauptgeschäftsführer der IHK Krefeld, Dr. Dieter Porschen, dem Krefelder DGB-Kreisvorsitzende Ralf Köpke, dem CURRENTA-Betriebsratsvorsitzenden Detlef Rennings und IG BCE-Bezirksleiter Michael Reinhard über aktuelle Fragen der Industrie- und Energiepolitik.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 16. April 2014
Frank Meyer (SPD): „Anschlag auf Gemeinwesen"

Billiges Manöver des Krefelder OB: Geheimhaltung bis zur Kommunalwahl

Kathstede legt Bilanz von 20 Jahren verkorkster CDU-.Politik vor
„Das ist kein Sparpaket, sondern die Bilanz von 20 Jahren CDU Politik in dieser Stadt. Ich bezeichne diese Liste als ein Anschlag auf unser Gemeinwesen. Gebührenerhöhungen, Beitragserhöhungen, Entgelterhöhungen, Privatisierungen, Schließungen und der Verkauf von Tafelsilber werden unser kommunales Zusammenleben verändern. Wir werden unsere Stadt nicht wiedererkennen, wenn diese Liste Realität wird", sagt der Vorsitzende der Krefelder SPD, Frank Meyer.

Schwere Vorwürfe erhebt Frank Meyer gegen Oberbürgermeister Kathstede, der diese Tränenliste offensichtlich bis nach der Kommunalwahl geheim halten wollte.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 13. April 2014
Die ersten Plakate zur Europawahl und zur Kommunalwahl am 25. Mai hängen

In Hüls die fand heute die erste Plakattour statt

Martin Reyer und Hans Butzen werben jetzt auf den Hülser Straßen um Stimmen für die SPD
Genau sechs Wochen vor der Europawahl und der Kommunalwahl am 25. Mai haben an diesem Wochenende die Parteien ihre ersten Wahlplakate in Krefelds Straßen aufgehängt. Mit dabei natürlich auch die Hülser Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl des neuen Krefelder Stadtrates und für die Bezirksvertretung Hüls.

Die Plakate sind wirklich gut gelungen, sind sich Hans Butzen und Martin Reyer einig. Martin Reyer weist darauf hin, dass neben den Bildern der beiden Hülser SPD-Kandidaten für den Stadtrat die Hülserinnen und Hülser auf den Plakaten auch die Termine für die SPD-Informationsstände vor der Hülser Pfarrkirche St. Cyriakus sehen und lesen können.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 11. April 2014
550-jähriges Jubiläumsschützenfest zu Pfingsten in Hüls

Ganz Hüls feiert mit den Historischen Schützenbruderschaften von Hüls 1464 - 1597 e.V.

Die Hülser Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten freuen sich mit der gesamten Bürgerschaft auf ein großartiges Fest
In diesem Jahr werden die Hülser Schützenbruderschaften 550 Jahre alt. Das wird mit einem großen Jubiläumsschützenfest vom 06. bis 10. Juni 2014 in Hüls gefeiert. Das Königspaar Peter und Bärbel Rumohr feiert gemeinsam mit den Ministerpaaren Jakob und Rosi Wimmers sowie Georg und Elke Jablonowski am Pfingstwochenende in einem großen Festzelt auf dem Hülser Kirmesplatz, Auf dem Graben, gemeinsam mit vielen Gästen aus Nah und Fern. Das Standquartier des Königspaares und der Ministerpaare ist die Klaus-Lauterbach-Halle auf der Tönisberger Strasse 5-7.

Das Schützenfest beginnt am Freitag, 06. Juni 2014,um 18:30 mit dem Aufstellen des Maibaums am Standquartier und mit einem Festabend im Festzelt. Um 22:30 Uhr findet dann der traditionelle große Zapfenstreich auf dem Hülser Markt statt.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 10. April 2014
TOP MELDUNG

SPD: Grünes Erbe geht verloren!

Baumbilanz: Verlust von über 1000 Straßenbäumen
„Unsere Straßenbäume und Alleen in Krefeld sind ein wichtiges Kulturgut. Bäume prägen seit Generationen unsere Stadt. Wenn jetzt jeden Tag mehr Bäume gefällt werden und kein Baum nachgepflanzt wird, ist das ein Raubbau an unserer Natur und ein Vergehen am Erbe kommender Generationen", sagt der Stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion, Jürgen Hengst. Er macht CDU, FDP und Freien Wählern schwere Vorwürfe, weil diese im Rat wieder kein Geld für Nachpflanzungen bereitgestellt haben

Der SPD-Antrag, 450.000 Euro in die Investitionsliste 2014 für Baumpflanzungen aufzunehmen, wurde von der Haushaltsmehrheit abgelehnt. „Das ist mir vollkommen schleierhaft. Unsere Straßen verändern sich, die örtlichen Begebenheiten sind plötzlich ganz andere, wir verlieren das prägende Bild der grünen Stadt und CDU/FDP ignorieren das vollkommen".
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 10. April 2014
Uli Hahnen (SPD): „Viele gute Entscheidungen für Krefeld“

Letzte Ratssitzung – SPD gewinnt Abstimmungen

600.000 € für den Kunstrasenplatz für den Hülser Sportverein
Die gestrige Sitzung des Stadtrates war ein klares Signal gegen Oberbürgermeister und seine CDU, die beide schwach und ideenlos durch die Ratssitzung getrieben worden sind. Ich bin sehr froh, dass viele Anträge der SPD eine Mehrheit gefunden haben“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Uli Hahnen. Vom Beschluss über den Bau eines Kunstrasenplatzes in Hüls bis zum Erhalt des Behindertenfahrdienstes konnte sich die SPD gegen CDU und Oberbürgermeister durchsetzen.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 09. April 2014
Stadtrat diskutiert über Prostitution in Krefeld zu später Stunde

Die Politik und insbesondere die Stadtverwaltung müssen das Problem ernst nehmen

CDU, FDP, UWG und Grüne diskreditierten in der Ratssitzung am 8. April unseren Einsatz in der Sache als Wahlkampf
Die notwendige gesellschaftliche Auseinandersetzung mit der Prostitution und ihre Facetten muss auch in Krefeld offen und transparent geführt werden. Der absurde Vorwurf gestern im Stadtrat (insbesondere von der CDU), die dringend erforderliche Erörterung der unzumutbaren Zustände auf dem seit Monaten eskalierenden Straßenstrich auf der Neuen Ritterstraße und allen Straßen darum herum, sei nur Wahlkampfgetöse, ist deshalb mehr als simpel und eigentlich verantwortungslos.

Besonders die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner haben ein Anrecht wie jeder andere, dass ihr Wohnumfeld nicht zunehmend mit den Hinterlassenschaften des Geschäftsbetriebs der Straßenprostituierten vermüllt wird. Und das ist doch das geringste Problem, dass man mit einem verstärkten Einsatz der Stadtreinigung schnell beseitigen könnte.

Viel bedrohlicher für die Anwohnerinnen und Anwohner ist die tägliche Belastung ihres Wohnumfeldes durch die Prostituierten und ihre Zuhälter. Durch die Ausübung der Geschäftstätigkeit schon während des Tages, ist inzwischen das Wohl der dortigen Kinder und Jugendlichen schwer beeinträchtigt.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, Seidenweberhaus, 08. April 2014
Martin Reyer und Hans Butzen freuen sich

Der Hülser Sportverein erhält doch noch den versprochenen Kunstrasenplatz

Stadtrat folgt der Forderung der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld
Kunstrasenplatz für den HSV
Der Antrag der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld, noch in diesem Jahr 600.000€ für den Kunstrasenplatz für den Hülser Sportverein am Hölschen Dyk aus der LandesSportpauschale zu finanzieren, wurde einstimmig beschlossen. Damit erfüllen wir die Zusagen an die Hülserinnen und Hülser. — wunderbar!!!

Nachdem es durch den Nothaushalt der Stadt Krefeld zunächst so aussah, als ob auch der Kunstrasenplatz für den Hülser Sportverein der Finanzmisere in Krefeld zum Opfer fallen würde, konnte durch den Hinweis unseres sportpolitischen Sprechers, Klaus Kokol, und des beherzten Antrags unseres Fraktionsvorsitzenden Ulrich Hahnen, der lange versprochener Kunstrasenplatz für den HSV in der Ratssitzung gerettet werden.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 05. April 2014
Bürgerdialog der SPD-Stadtbezirksfraktion Hüls

Ulrich Hahnen im Gespräch mit Hülser Bürgerinnen und Bürger

Martin Reyer und Hans Butzen stellten das Hülser Kommunalwahlprogramm 2014 bis 2020 vor
Ulrich Hahnen, MdL und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld, und die Hülser SPD-Ratskandidaten Martin Reyer und Hans Butzen haben diesmal eine neue Form von Wahlveranstaltung gewählt.

Zunächst wurde Uli Hahnen von Hans Butzen in einer kurzen Interviewrunde - sozusagen zum Aufwärmen - über seine private, berufliche und politische Biographie befragt. So konnten die teilnehmenden Hülserinnen und Hülser einiges über ihn erfahren. Aus dem Interview entwickelte sich ein interessanter Dialog über den gesellschaftlichen Stellenwert der Politik im Allgemeinen und der Kommunalpolitik in Krefeld.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 04. April 2014
SPD setzt sich mit drei Anträgen in der Bezirksvertretung Hüls durch

Bezirksvertretung stimmt mehrheitlich gegen die geplante Bebauung im Hülser SüdWesten

Mit 7 (SPD, Grüne und FDP) zu 6 (CDU) Stimmen wird die im neuen Flächennutzungsplan (FNP) vorgesehene Wohngebietsausweisung abgelehnt
Die SPD-Stadtbezirksfraktion um Ratsherrn Hans Butzen und Martin Reyer hat in der Sitzung der Bezirksvertretung Hüls am vergangenen Mittwoch drei schriftliche Anträge gestellt. Zwei davon beschäftigten sich mit der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes.

Antrag Nummer 1 forderte den Bestandsschutz der Kleingartenanlage Am Kleckers. Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Krefeld-Hüls will sich nicht damit abfinden, dass aufgrund konkurrierender Nutzungen (u.a. Wasserschutzzonen) das Kleingartengelände Am Kleckers nicht mehr als solches dargestellt werden soll. Es gibt aber im Moment keine adäquaten rechtlichen Möglichkeiten, dies zu verhindern.

Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 03. April 2014
Prostitution in Krefeld und ihre Facetten

Große Fachdiskussion zum Thema Prostitution bei der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld

Fachleute diskutierten mit 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
„Wir haben uns im Rahmen einer Fachdiskussion intensiv mit der Prostitution und ihren Facetten in Krefeld beschäftigt. Um den Eindruck einer Wahlkampfveranstaltung zu vermeiden, hat diese Veranstaltung bewusst unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden. Alle Einladungen waren persönlich adressiert“, erklärt der ordnungspolitische Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion, Ratsherr Hans Butzen.

Der Einladung sind 50 Personen in den Sitzungssaal der SPD-Fraktion gefolgt. Auch waren Vertreterinnen und Vertreter von Behörden und Organisationen eingeladen, die sich mit dem Thema tagtäglich auseinandersetzen.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 02. April 2014
Hülser Jusos übernehmen Verantwortung im Krefelder Jusovorstand

Carolin Holtey und Sébastien Jansen sind die neuen stellvertretenden Vorsitzenden der Krefelder Jungsozialisten

Maxi Leuchters bleibt Vorsitzende der Krefelder Jusos
Die amtierende Juso-Chefin Maxi Leuchters ist bei den diesjährigen Vorstandswahlen einstimmig wiedergewählt worden; Carolin Holtey und Sébastien Jansen stehen ihr als Stellvertreter zur Seite.

Caro Holtey und Basti Jansen sind trotz Ihrer Jugend schon ziemlich tief in "ihrer" Hülser SPD verwurzelt. So sind beide als Beisitzer Mitglieder des Hülser Parteivorstandes und Delegierte zu den Parteitagen der Krefelder SPD. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 kandidieren beide auf guten SPD-Listenplätzen für die Bezirksvertretung Hüls.

Selbstverständlich unterstützen Caro Holtey und Basti Jansen "ihre" Hülser Ratskandidaten Hans Butzen und Martin Reyer, die Hüls und die Hülserinnen und Hülser im nächsten Krefelder Stadtrat vertreten wollen.
Weiter ...

Zum Seitenanfang