Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche


Hauptinhaltsbereich

Meldungsarchiv

Meldungsarchiv

Februar 2013

Meldung:

Delegierte
Krefeld, 23. Februar 2013
Anke Drießen-Seeger und Petra Kossowski neu im Krefelder SPD-Vorstand. Die Schriftführung wird Simone Klein übertragen.

Unterbezirksdelegiertenkonferenz und UB-Parteitag der Krefelder SPD in der Gesamtschule Kaiserplatz

Martin Reyer war Mitglied des souveränen Präsidiums
Präsidium: Klaus Kokol, Judih Nüßler und Martin Reyer
Das war ein Parteitag, der die Herzen der Genossen erreichte. Frank Meyer fand zu Beginn ergreifende Worte des Gedenkens an die erst vor wenigen Tagen verstorbene Vorstandskollegin Angela Gebhardt-Woelke. Er richtete zudem Grüße aus vom grippekranken Bundestagsabgeordneten Siegmund Ehrmann sowie von Ulrich Hahnen, MdL, der sich noch in einer Kur von seiner schweren Erkrankung erholt.

Unter der Leitung eines umsichtigen Präsidiums, bestehend aus Klaus Kokol, Judith Nüßler sowie Martin Reyer, wurden die Delegiertenkonferenz und der Parteitag souverän und zügig durchgeführt.

Zunächst wurden Frank Meyer, Ina Spanier-Oppermann und Benedikt Winzen als Krefelder Delegierte sowie Hans Butzen, Halide Özkurt-Atmaca und Karin Späth von der UB-Delegiertenkonferenz als Ersatzdelegierte für die Landesdelegiertenkonferenz zur Vorbereitung auf die Bundestagswahl gewählt. Sie dürfen nun an der Aufstellung der Landesliste mitwirken.

Im direkt anschließend stattfindenden Unterbezirksparteitag standen Nachwahlen für den Krefelder Parteitag an.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 20. Februar 2013
Drogenszene Theaterplatz

Hans Butzen (SPD): „Herr Fabel, werden Sie konkret!“

Die jüngsten Äußerungen von Wilfrid Fabel (CDU) lassen den ordnungspolitischen Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion Krefeld, Ratsherrn Hans Butzen, hellhörig werden: “Wenn Herr Fabel davon spricht, es müssen alle polizeilichen und ordnungspolitischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um den Theaterplatz von der Drogenszene zu „befreien“, dann frage ich mich vor dem Hintergrund aller bisher stattgefundenen Gespräche, was er damit konkret meint“.

Hans Butzen erinnert daran, dass es bereits zahlreiche Treffen der Politik, Bürgerinitiative, Verwaltung, Polizei und Fachbereich Ordnung gegeben hat. Butzen: „Es darf keine rechtsfreien Räume in Krefeld geben. Aber eine härtere „Gangart“ nach Fabelscher Art gegen die Drogenszene würde das Problem nur auf einen anderen Platz in Krefeld verlagern"
Weiter ...

Meldung:

Krefeld, 14. Februar 2013
Eine liebe Weggefährtin der Krefelder SPD lebt nicht mehr

Wir trauern um Angela Gebhardt-Woelke

Das Seelenamt ist am Mittwoch, 20.02.2013, 12:00 im Kapuziner Kloster "St. Elisabeth von Thüringen", Hülser Straße 574
Angela Gebhardt-Woelke ist am frühen Abend des 13. Februar 2013 gestorben. Sie hat Kampf gegen ihre Krebserkrankung verloren, die ihr zusehends die Lebenskraft nahm. Angela Gebhardt-Woelke wurde nur 52 Jahre alt.

Mit Angela Gebhardt-Woelke verliert die Krefelder SPD eine selbstbewusste Frau und ständige Streiterin für soziale Gerechtigkeit. Als langjähriges Mitglied des Rates der Stadt Krefeld für Inrath und das Kempener Feld sowie der Bezirksvertretung Krefeld-Nord hat sich die Juristin stets vorbildlich für die Interessen ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger eingesetzt.

Als Vorsitzende unseres Nachbarortsvereines Krefeld-Nord und Mitglied des Vorstandes der Krefelder SPD hat sie wesentliche Akzente der SPD-Politik in Krefeld mitbestimmt. Mit den Hülser Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten verband sie eine enge, solidarische und vorallem persönliche Freundschaft.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld Hüls, 12. Februar 2013

Hülser SPD Chef feiert Karneval in Kreuzau

Unverkenbar: Zwei Lottermänner
Martin und Viny
Tausende feierten Rosenmontag in Kreuzau mit ihrem Narrenherrscher Georg I. den Höhepunkt des Straßenkarnevals. Mehr als 1000 kostümierte und uniformierte Jecke ließen es Kamelle und Konfetti regnen. Viele Teilnehmer hatten viel Zeit und Liebe in fantasievolle Kostüme investiert. Mitten drin unser Vorsitzender Martin Lothmann und sein Enkel Viny.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld , 10. Februar 2013
Stellenbesetzungssperre bei der Stadtverwaltung Krefeld

Hans Butzen: SPD begrüßt Ausnahme bei Schulen

SPD-Ratsherr Hans Butzen
„Eine pauschale Stellenbesetzungssperre ist zum Scheitern verurteilt. Ich freue mich, dass CDU, FDP und UWG so schnell von der Realität eingeholt worden sind“, erklärt der Vorsitzende des Verwaltungsausschusses, SPD-Ratsherr Hans Butzen.

So stößt das Versprechen von Schuldezernent Gregor Micus, die Stellenbesetzungssperre nicht im Schulbereich anzuwenden, auch beim schulpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion, Bürgermeister Frank Meyer, auf Zustimmung. „Schulhausmeister und Sekretärinnen sind unverzichtbar. Schulen müssen für Eltern erreichbar bleiben und die Aufgaben der Schulhausmeister werden angesichts maroder Schulgebäude immer wichtiger“.
Weiter ...

Zum Seitenanfang