Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche


Hauptinhaltsbereich

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite,

seit der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 hat sich in Hüls politisch einiges bewegt. Die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und der SPD in der Bezirksvertretung Hüls haben gemeinsam mit der FDP in der Bezirksvertretung Hüls eine Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit in den Jahren 2014 bis 2020 geschlossen. In 21 inhaltlichen Punkten und einer personellen Vereinbarung wurde die Basis für eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit für die gesamte Legislaturperiode gelegt. Den Kooperationspartnern war wichtig, dass die personellen Entscheidungen den inhaltlichen Übereinstimmungen folgten und nicht umgekehrt. Die Kooperationsvereinbarung ist diesem Editorial als Dokument angefügt.

In der 1. Sitzung der Bezirksvertretung Hüls wurde Hans Butzen als neuer Bezirksvorsteher gewählt; ebenso wurden Jutta Kind-Brüggemann (CDU) und Günter Föller (Grüne) als stellvertretende Bezirksvorsteher gewählt.

Wir sind uns selbstverständlich darüber im Klaren, dass die einzelnen Themen der Kooperationsvereinbarung nun Punkt für Punkt in der Hülser Bezirksvertretung angepackt werden müssen. Das wollen wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern mit dem notwendigen Sachverstand und mit Nachdruck tun.

Allen Hülserinnen und Hülsern, die uns ihre Stimme anvertraut haben, danken wir sehr herzlich. Wir werden dieses Vertrauen rechtfertigen und GEMEINSAM.BESSER.FÜR HÜLS und IM HÜLSER INTERESSE politisch weiterarbeiten. Darauf geben wir unser Wort.

Mit den besten Grüßen

Hans Butzen
Hülser Bezirksvorsteher

Martin Reyer
Vorsitzender der SPD-Fraktion
in der Bezirksvertretung Hüls und
des SPD-Ortsvereines Krefeld-Hüls

Hinweis: Auf der rechten Seite im sogenannten Banner finden Sie ein Foto des neugewählten Vorstandes der Hülser SPD sowie Fotos unsere Abgeordneten Ina Spanier-Oppermann (MdL) und Siegmund Ehrmann (MdB) sowie unserer Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Beim Antippen dieser Portraitfotos gelangen Sie auf die jeweiligen Webseiten.

Dokumente:
Kooperationsvereinbarung_Bündnis 90/Die Grünen, FDP und SPD in der Bezirksvertretung Krefeld-Hüls vom 17. Juni 2014

Meldung:

Krefeld-Hüls , 31. Oktober 2016
Instandsetzungsbedarf festgestellt

Ortstermin der Hülser Bezirksvertretung im Freibad Hüls

Bezirksvorsteher Hans Butzen hat dazu eingeladen
Die Bezirksvertretung Hüls hat sich am 24. Oktober 2016 im Hülser Freibad im Rahmen eines Ortstermins mit Vertretern des städtischen Fachbereichs Sport und Bäder getroffen. Die Bezirksabgeordneten wollten sich ein Bild über die Sanierungsbedarfe im Freibad Hüls machen. Die CDU Fraktion Hüls hatte hierzu einen Antrag in die letzte Sitzung der Bezirksvertretung Hüls eingebracht. Bezirksvorsteher Hans Butzen hatte deshalb auf Vorschlag von CDU-Fraktionssprecher Timo Kühn zu dem Treffen eingeladen.

Daran teilgenommen haben neben den Herren Flick, Nehring und Porten vom städtischen FB Sport und Bäder, die Hülser Bezirksverordneten Barbara Kaltenmeier (CDU), Rosemarie Krauß (SPD), Timo Kühn (CDU), Klaus-Dieter Ohlig (FDP), Martin Reyer (SPD), der stellv. Bezirksvorsteher Günter Föller (Bündnis 90/Die Grünen) und Wolfgang Eitze. Dabei wurde zunächst einmal festgestellt, dass das Freibad sich in einem gepflegten Zustand befindet und der Hülser Bademeister Werner Bernhard eine hervorragende Arbeit leistet.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 28. April 2016
Stadtrat hat mit großer Mehrheit den Bebauungsplan 550 eingeleitet

Veröffentlichung der Beschlussvorlage 2552/16

Der Stadtrat hat in seiner gestrigen Sitzung der Einleitung des Bebauungsplanes Nr. 550 - Fette Henn, Kretenbäskesweg, Hinter der Papenburg und Klever Straße - mit der großen Mehrheit von SPD, Bündnis 90/die Grünen, FDP, UWG, Die Linken, Die Partei und die Piraten zugestimmt.

Zur umfassenden Information wird die entsprechende Beschlussvorlage auch auf Facebook veröffentlicht.
Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 22. April 2016
Aufstellung des Bebauungsplanes 550 - Fette Henn/Hinter der Papenburg - auf den Weg gebracht

Einleitender Beschluss mit großer Mehrheit im Ausschuss für Stadtplanung und Stadtsanierung beschlossen

Die vorzeitige Bürgerbeteiligung wird von der Verwaltung vorbereitet
Am 21. April hat der Ausschuss für Stadtplanung und Stadtsanierung (Planungsausschuss) mit großer Mehrheit (12 Ja-Stimmen und 6 Gegenstimmen) den einleitenden Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes 550 Fette Henn/Hinter der Papenburg gefasst. Zugestimmt haben die Fraktionen von SPD, Grünen, FDP, UWG, Die Linken und Die Partei. Die CDU hat nicht zugestimmt.

Der UWG-Antrag auf Erweiterung des B-Planes 550 um die das Plangebiet umfassenden Verkehrsflächen wurde ebenso beschlossen wie die von Bürgen gemachten Anregungen, die Entwässerungssituation und die befürchtete Absenkung des Grundwasserspiegels bei der Aufstellung des B-Planes entsprechend zu berücksichtigen.

Weiter ...

Meldung:

Krefeld-Hüls, 02. Februar 2016
Neues Wohngebiet in der Mitte von Hüls

Bezirksvertretung Hüls beschließt mehrheitlich die Einleitung eines Bebauungsplanes für den Bereich Fette Henn, Kretenbäskes Weg, Hinter der Papenburg, Klever Straße

Der Antrag wurde am 02. Februar mit Mehrheit beschlossen
Die Beschlussfassung über die Einleitung eines Bebauungsplanes in Hüls im Bereich Fette Henn veranlasst die Mehrheitsfraktionen in der Bezirksvertretung Hüls von SPD, Grünen und FDP zur folgenden Stellungnahme:

Die Entscheidung, dass es sich bei der in Rede stehenden etwa 33.000 qm großen Fläche um ein reines Wohngebiet handelt, wurde vor vier Jahrzehnten im Flächennutzungsplan (FNP) festgelegt. Bei der Novellierung des FNP im vergangenen Jahr ist von keiner Seite eine Änderung beantragt worden. Es besteht daher schon jetzt dort die Möglichkeit für Grundstückseigentümer, Baugenehmigungen zu erhalten. Damit eine ungeordnete Bebauung vermieden wird, ist ein Bebauungsplan dringend erforderlich, damit alle unterschiedlichen Belange der Grundstückseigentümer sozusagen in einem Interessenausgleich abgewogen werden können.

Weiter ...

Zum Seitenanfang